Deutschländisch

Aus Solche
Version vom 27. Mai 2009, 11:14 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel soll ein wenig den Diskurs innerhalb der Band widerspiegeln, der sich am Begriff "deutsch" entwickelte. Einerseits ist diese Bezeichnung eine durchaus sinnhafte Kategorisierung, um zum Beispiel im Ausland auf seine Herkunft hinzuweisen. Auch im Bezug auf die Sprache der Lieder macht es durchaus Sinn, 'auf deutsch zu singen'.

Andererseits ist dieser Begriff offen für eine Instrumentalisierung, besonders durch rechte Extremisten, die sich ja oft als national verstehen. Da wird aber auf eine deutsche Nation bezug genommen, die so nicht existent ist. Die Gesellschaft in diesem Land ist zu großen Teilen menschlich und offen. Und da spielen Kategorien wie Ausländer oder fremd gar keine Rolle. Die Rechten nehmen bezug auf ein rassistisches Deutschland, als wäre das Realität und muss nur hervorgeholt werde. Inmitten von rassistischen und antisemitischen Parolen finden sich immer wieder Parolen wie "Wir Deutschen...", was sich wohl auf Personen bezieht, die wie diese Rechtsextremen denken und die glücklicherweise nur einen Bruchteil der Gesellschaft ausmachen, da ja Eintragungen ins Vorstrafenregister und Intelligenzquotient meist indirekt proportional sind. Es bleibt die Hoffnung, dass es irgendwann möglich sein wird, auf das staatliche, geographische und kulturelle Gebilde Bezug zu nehmen, ohne den braunen Schlamm aufzurühren, in dem ein extremes Deutschland-Konstrukt steckt, dass es so nie gegeben hat. Vielleicht ein bisschen so wie in Brechts Kinderhymne.

Solche versuchen sich dieser Problematik zu stellen, indem sie einerseits auf die Benutzung von "deutschsprachig" bzw. "auf deutsch" zurückgreifen. Am besten wäre eine Trennung der Begriffe in geographisch und kulturell. In Russland ist по-русски/"po-russki" russisch auf die Sprache bezogen, русский/"russki" auf die Kultur bezogen und россиский/"rossiski" auf das Staatsgebilde in bestimmten geographischen Grenzen bezogen - übersetzen müsste man dieses wohl mit russländisch.

Vielleicht gibt es ja irgendwann die breite Verwendung von deutschländisch, dann wäre es wohl einfacher möglich, bestimmte Sachverhalte auszudrücken, ohne irgendwelchen rechten Dumpfbirnen in die Segel zu blasen.