2008-11-07, Grüner Salon - Volksbühne/Berlin

Aus Solche
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Rahmen der kleinen Rock4Peace-Tour mit der belarussischen Band 'Dzhambibum' fand unser ganz persönliches Abschlusskonzert (die Tour an sich ging noch weiter) im Grünen Salon auf der Rückseite der Berliner Volksbühne statt. Mal ehrlich [...] in der Volksbühne zu musizieren - und sei es nur in einem abgegrenzten Teil davon - ist schon gedanklich vorweggenommen ein Fest für die Sinne. In genau jenem waren wir naturgemäßer auch etwas aufgeregter als sonst. Der Grüne Salon selbst ist ein sehr edel gestalteter großer Raum mit voluminösen Polstermöbeln, Tischen und schicker Bar - isngesamt ein sehr kultiges Ambiente für ein Konzert.

Die Veranstaltung war nicht als reines Konzert konzipiert, sondern stand unter dem Motto 'Zu Hause unerwünscht - belarussische Studenten im Exil' und begann mit einer Lesung von niedergeschriebenen biographischen Erzählungen von belarussischen Studenten. Erst danach war Livemusik angesagt. Anwesend waren neben deutschen Zuhörern auch zahlreiche Belarussen, die nach einer relativ kurzen Eingewöhnungsphase viel Spass hatten. Überraschenderweise waren auch zufällig oder nicht zufällig ein paar Chemnitzer da. Auf diese Weise kam die übliche Einsamkeit bei Auftritten in der Fremde (Goldener Käfig ;-)) gar nicht erst zustande. Nach dem Konzert wollte uns unserer Kollegen von der belarussischen Band noch ins Berliner Stadtleben locken. Netter Versuch, aber angesichts der anstehenden Reise nach Pirna war uns dann ein Asbchlussbier inklusive Zigarette lieber. Hätten wir gewusst, auf welche harten Tatsachen im Hostel wir später landen würden - unsere Entscheidung wäre vielleicht anders ausgefallen.